(Chamber Jazz-Pop)

Von filigran bis kraftvoll – auf ihrem eigenproduzierten Debütalbum «Delicate» (Unit Records) lotet die Sängerin Salome Moana Facetten des Chamber Jazz-Pop aus. Tänzerische Rhythmen untermalen feinfühlige Texte, Improvisationen münden in subtile Arrangements. 

Mit sensibler Stimme erzählt die Solothurnerin von Liebe und Verzicht, von Einsamkeit und Lebensfreude. Die Songs – im Quintett leidenschaftlich interpretiert – berühren und hallen lange nach.

 

Begleitet wird Salome Moana von vier Klangkünstlern. Wie die Sängerin haben der Pianist David Cogliatti, der Schlagzeuger Marton Juhasz, die Baritonsaxophonistin/ Bassklarinettistin Kira Linn und der Bassgitarrist Marc Mezgolits am Jazzcampus Basel studiert.

Oktober 2020, Unit Records

 

 

 

Line-Up

 

Salome Moana - Gesang, Kalimba


Kira Linn - Baritonsaxophon, Bassklarinette


David Cogliatti - Klavier


Marc Mezgolits - Bassgitarre


Marton Juhasz - Schlagzeug

 

Special Guests:

 

Anna Hirsch, Gesang

Yumi Ito, Gesang

Alberto Garcia, Perkussion

DELICATE

Produced by: Salome Moana

Sound engineer, Mixing, Mastering: Patrik Zosso, Soundfarm Studios, Luzern

Assisting engineer: Daniel Somaroo

Coverphoto: Anne Day

Artwork: Knut Schötteldreier

Live-Interview zu Debütalbum "Delicate" auf Radio3fach

 

New York's Hustle durch die Linse von Salome Moana

 

17.10.2020

MODERATION UND REDAKTION: Michèle Fella

MODERATION UND REDAKTION: Luca Koch

 

Mut zu den unterschiedlichsten Farben! Von verwobenen Sololininen bis zum Chor, vom Kalimba bis zum Tutti, alle Schattierungen finden ihren Platz auf dem Debütalbum der Solothurner Sängerin Salome Moana. „Delicate“ nennt sich der Erstling und erschien am 08. Oktober auf Unit Records.

Inspiriert durch den Hustle von New York und jahrelanger Skizzensammlung entstand dieser Querschnitt durch das musikalische Schaffen der jungen Künstlerin. Feinfühliges Arrangieren,Komponieren, und Einstudieren prägen diese Sammlung von traditionellen Standarts wie „The Nearness of You“ und „Triste“, zu Gedichtvertonungen wie „Fall, Leaves, Fall“ von Emily Brontë zu gesungenen Originals wie „Fallin`“ bis zum Spokenword-Piece „Du wirsch Heicho“.

Salome Moana war bei uns im Studio und gab uns Auskunft:

© Salome Moana 2020

Photos: Anne Day Photography